PTFE - Prelon Dichtsystem GmbH

PTFE / PTFE Compounds

PTFE

Das teilkristalline Polytetrafluorethylen stellt sich als nahezu vollständig von Fluoratomen umhüllte Kohlenstoffkette dar. Bei dieser Kohlenstoff- Fluor-Verbindung handelt es sich um eine der stärksten Bindungen der organischen Chemie dar. Darauf basiert die hohe chemische und thermische Beständigkeit des PTFE.

PTFE Compounds

Das Einmischen von Füllstoffen bzw. die Herstellung von PTFE-Compounds führt zu Verbesserung von Verschleißfestigkeit und Wärmeleitfähigkeit bzw. zur Reduktion des Kaltflusses und der Wärmedehnung. Darüber hinaus kann die elektrische Leitfähigkeit und das Verschleißverhalten des Gegenlaufpartners beeinflusst werden.

Chemische Beständigkeit

Weder Lösungsmittel noch Säuren verändern die Eigenschaften von PTFE. Der Einsatz in Kältemitteln führt zu einer reversiblen Gewichtszunahme von 4 … 10 %. Eine chemische Reaktion tritt nur mit geschmolzenen oder gelösten Alkalimetallen ein. Bei höheren Temperaturen und Drücken reagiert PTFE mit elementarem Fluor- und Chlortrifluorid. Monomere wie Styren, Butadien oder Acrylnitrid können in geringem Umfang in PTFE eindringen, was zum Aufquellen führen kann.

Licht- und Witterungsbeständigkeit

PTFE weist eine hervorragende Licht- und Witterungsbeständigkeit auf.

Energiereiche Strahlung

PTFE zählt nicht zu den Strahlungsbeständigen Werkstoffen.

Brennbarkeit

Fluorpolymere sind unter den Kunststoffen am schwersten entflammbar. In einer Fremdflamme entzünden sich (bei 500 …. 560 °C) die gasförmigen Zersetzungsprodukte.

Wasseraufnahme

Auch nach langen Einlagerungen in Wasser kann nach DIN 53472/8.2 keine Wasseraufnahme festgestellt werden.

Physiologische Eigenschaften

PTFE ist physiologisch inert. Die Beständigkeit gegen Heißdampf erlaubt eine gute Sterilisationsfähigkeit in der Pharma- und der Lebensmittelindustrie.

Gleitverhalten

PTFE weist unter allen festen Werkstoffen den niedrigsten Reibkoeffizienten auf. Zudem ist der statische und der dynamische Reibungskoeffizient nahezu gleich, was einen "stick-slip"-Effekt ausschließt.

PTFE Compounds

Das Einmischen von Füllstoffen bzw. die Herstellung von PTFE-Compounds führt zu Verbesserung von Verschleißfestigkeit und Wärmeleitfähigkeit bzw. zur Reduktion des Kaltflusses und der Wärmedehnung. Darüber hinaus kann die elektrische Leitfähigkeit und das Verschleißverhalten des Gegenlaufpartners beeinflusst werden.

Füllstoff Farbe Einsatz Temperatur Einschränkungen Reibwert Verschleiß-festigkeit Extrusions-widerstand
rein weiss Statische Anwendungen oder A. mit geringer Geschwindigkeit, Vakuum bzw. niedriger Gaspermeabilität -150 … 230 Geringer Widerstand hin­sichtlich Kriechen und Verschleiß +++(+) (-) (-)
Glasfaser weiss Hohe Beanspruchung in Vakuum, trockene Umgebung, geringes Ausgasen -100 … 260 Abrasion an Gegenlaufflächen +++ ++ ++
Kohle-/ Graphit schwarz Hohe Abriebfestigkeit in Wasser und Dampf, gut in trockenen und Druckluftanwendungen.

Standard, geringe Reibung; sehr gute chemische Beständigkeit, sehr gute Verschleißfestigkeit und Extrusionsfestigkeit in Flüssigkeiten und Dampf.

Hohe pv werte
-100 … 260 kann schleifend wirken +++ ++ ++
E-Kohle schwarz Standard, geringe Reibung; sehr gute chemische Beständigkeit sehr gute Verschleißfestigkeit und Extrusionsfestigkeit in Flüssigkeiten und Dampf

Hohe pv werte

elektrische
Leitfähigkeit
 -100 … 260 kann schleifend wirken   +++  ++ ++
Graphitfaser dunkelgrau bis schwarz Bei hohen Drücken ausgezeichnete Verschleißfestigkeit, und Extrusionsfestigkeit, in Luft Flüssigkeit und Dampf beschränkt bei Vakuum und Inertgasen  ++  +++ +++
Glas / MoS dunkelgrau Standard in trockener Umgebung, sehr gute Verschleißfestigkeit und Extrusionsfestigkeit in Vakuum und Inertgasen
Hohe Geschwindigkeit und hoher Druck, hohe pv-Werte mit ausgezeichneter Verträglichkeit mit Flüssigkeiten. Ausgezeichnet in hochviskosen Flüssigkeiten
-100 … 260 schleifend wirkend an Leichtmetallen in dynamischen Hochdruckanwendungen ++ ++ ++
Polymer gefüllt Standard in trockener Umgebung, ausgezeichnete Verschleißfestigkeit in Vakuum und Inertgasen  +++ +++  ++
Polyimid dunkelgelb Trockenlauf, oder Erdölbasis niedrigviskos, höchster pv, bei erhöhter temp flüssigkeit -100 … 260 Nicht für Wasser und Dampf +++ +++ ++
Bronze braun Standard für Hydraulik, guter Extrusions­widerstand, bessere Wärmeleitfähigkeit, geringer Kaltfluß,
bestens für Hochdruckhydraulik
-100 … 260 beschränkt chemisch beständig und beschränkte Geschwindigkeit o +++ +++(+)
VA grau bessere Wärmeleitfähigkeit, geringer Kaltfluß, hohe Verschleißfestigkeit, chemisch beständig -100 … 260 Abrasion an Gegenlaufflächen o +++ +++

 

+++(+) Bestwert, +++ sehr gut, ++ gut, + ziemlich gut, o mittel, - mäßig, (-) schlechtester Wert